DROPTIME
SUPPLEMENTS
Enter um zu suchen

Kalt duschen nach dem Sport

Gut oder schlecht?

Sa. 23. Dez. 2023

Eine Dusche nehmen ist natürlich eine tägliche Angelegenheit für jeden Sportler, aber hast du schonmal über das kalt Duschen nachgedacht und wie es deinen Körper beeinflussen könnte? Vor allem in den letzten Jahren gewannen solche Methoden der Kältebehandlung immer mehr an Beliebtheit, sodass viele Athleten mittlerweile ein Eisbad oder eben das kalt Duschen fest in ihre Trainingsroutine eingeplant haben. Aber was bringt das überhaupt für den eigenen Organismus und was sollte man unbedingt beim kalt Duschen beachten? Auf diese Fragen werden wir in diesem Artikel eingehen, also bleib gerne dran, wenn du auch schon überlegt hast mit dem kalt Duschen zu beginnen!

Warum kalt duschen?

Natürlich ist eine warme Dusche viel angenehmer und man würde am liebsten Stunden unter dem Wasser stehen, doch kalt Duschen kann vorrangig nach dem Sport wirklich überraschend viele positive Einflüsse auf den Körper und die Gesundheit haben. Dies macht das kalt Duschen oder das Eisbaden zu einem festen Bestandteil des Spitzensports sowie der Physiotherapie.

Die Vorteile von kalt Duschen

Fettverbrennung

Kalt duschen kann tatsächlich dabei helfen Gewicht zu verlieren, da regelmäßig kaltes Wasser das weiße Fettgewebe, welches am häufigsten im Körper vorkommt, reduzieren lässt. Außerdem gehen viele davon aus, dass kalt duschen das braune Fettgewebe aktiviert, was ebenfalls die Fettverbrennung unterstützt.

Muskelkater

Muskelkater wird durch sogenanntes Laktat verursacht, welches durch das kalt Duschen besser abgetragen werden kann. Dies liegt daran, dass die Kälte die Blutgefäße zusammenzieht, wobei sie sich im Anschluss wieder erweitern. Zudem kann das kalt Duschen auch dabei helfen Schwellungen zu hemmen.

Stoffwechsel

Beim kalt Duschen versucht der Körper gegen das Sinken der Temperatur anzukämpfen, wobei Energie verbraucht wird, was zum einen die Fettverbrennung unterstützt, zum anderen aber auch das Herz-Kreislauf-System sowie das Nervensystem anregt.

Immunsystem

Kalt Duschen soll die Gesundheit stärken, indem das Immunsystem resistenter wird. Einfach gesagt härtet die Kälte den Körper ab, was auch zum Teil ein mentaler Aspekt ist. Des Weiteren regen die niedrigen Temperaturen auch die weißen Blutkörperchen an, welche auch stark an der Immunabwehr beteiligt sind.

Durchblutung

Kalt Duschen verbessert die Durchblutung, sodass der Transport von Sauerstoff und anderen Nährstoffen im Körper unterstützt wird.

Kalt duschen für den Muskelaufbau?

Kalt duschen bringt zwar etliche Vorteile mit sich, doch vor allem im Bezug auf den Muskelaufbau kann es oft zu Missverständnissen kommen. In erster Linie wird nämlich nur die Regeneration der Muskeln gefördert, da das kalt Duschen entzündungshemmend wirkt. Will man jedoch effektiv Muskeln aufbauen, sind Entzündungen im gewissen Rahmen sogar gewollt. Denn beim Training entstehen Risse in den Muskeln, welche mithilfe von Proteinen wieder aufgefüllt werden, wodurch das Volumen steigt. Das kalt Duschen kann diesem Prozess also eher entgegenwirken und den Muskelaufbau leicht verzögern. Wenn man aber nicht darauf verzichten will, empfiehlt sich das kalt Duschen eben an trainingsfreien Tagen.

Was man beim kalt Duschen beachten sollte

  • An das Wasser gewöhnen: Man sollte sich beim kalt Duschen keineswegs direkt und vollkommen den niedrigen Temperaturen des Wassers aussetzen. Viel mehr ist es sinnvoll, sich langsam heranzutasten, um den Körper an die Kälte zu gewöhnen.

  • Atmung: Während dem kalt Duschen ist es wichtig die Atmung unter Kontrolle zu halten. Eine entspannte und tiefe Atmung hilft dabei, den Kälteschock zu mindern sowie den Körper zu beruhigen.

  • Dauer: Anfangs ist es völlig ausreichend nur bis zu einer Minute kalt zu duschen. Hat sich der Körper dann allmählich an die Situation gewöhnt, kann man das kalt Duschen auch auf ein paar Minuten ausdehnen, wobei man seine Grenzen kennen sollte.

  • Warme Dusche: Wenn man unmittelbar zuvor noch eine warme Dusche nimmt, können die Effekte des kalt Duschens sogar verstärkt werden.

  • Gesundheit: Menschen mit einem niedrigen Blutdruck oder mit allgemeinen Herzproblemen, sollten sich vorher unbedingt mit den eigenen körperlichen Bedingungen auseinandersetzen, um beim kalt Duschen gesundheitliche Folgen zu vermeiden.

Unser Fazit zum kalt Duschen

Alles in allem kann man natürlich sagen, dass das kalt Duschen zum eigenen Vorteil genutzt werden kann, jedoch sollte man sich seiner Fitnessziele bewusst sein, um es nicht zu einem Nachteil werden zu lassen. Alternativ hat man auch die Möglichkeit des Eisbadens, was teilweise sogar noch wirksamer ist, wobei man sich hierzu natürlich eben erst mal eine Wanne anschaffen muss. Allgemein bieten diese Formen der Kältebehandlung gute Optionen, um den gesunden Lifestyle zu optimieren und stellen definitiv eine interessante Ergänzung zu den täglichen Trainingseinheiten dar. Man sollte aber natürlich, wie bei allen anderen Dingen, auf die Signale des eigenen Körpers hören, damit das kalt Duschen nicht zum Verhängnis wird. Probiert es aber gern einmal aus!

Weitere und ähnliche Artikel zum Thema Training und Muskelaufbau findest du hier!


Silas
Silas
Content Manager bei DROPTIME SUPPLEMENTS
Dieser Beitrag wurde von Silas veröffentlicht.

Weitere Artikel